TOMBOW AirPress Pen – Kugelschreiber

Heute haben wir uns den TOMBOW AirPress Pen vorgenommen :-)
Laut Packung ist der Tombow AirPress Pen der Kugelschreiber für Outdoor, Sport, Schule und starke Ansprüche im Leben. Schnelles Schreiben in jeder Position soll kein Problem sein. Auch auf nassem Papier soll der Tombow schreiben … Wir werden sehen….

So funktioniert er: Der AirPress Pen hat einen patentierten Druckluftmechanismus. Sobald man auf den Druckknopf drückt, pumpt eine kleine “Pumpe” von hinten etwas Luft in die Mine. Dadurch entsteht ein Druck, ähnlich wie bei einer Gasdruckmine.

Wir haben den Tombow hier auf einem Standard-80 Gramm Kopierpapier getestet.
Der Stift schreibt angenehm weich und kratzt nicht. Einziges Manko: In Kurven oder beim Ansatz patzt die Mine manchmal ein kleines bisschen. Das Schriftbild bei vielschreibern ist also beim AirPress Pen nicht so perfekt.

Kopfüber (denn der Tombow soll ja in jeder Lage schreiben), hat der Stift wunderbar funktioniert. Laut Beschreibung soll man ca. 300 Meter mit einem Druck auf den Drücker schreiben können.

Da es draussen auch gerade -12° Celsius hatte, haben wir den Tombow mal so eine Stunde beim Fenster rausgelegt. Er hat sofort wieder angeschrieben und war nur etwas “kratziger” als vorher bei Normaltemperatur.

Schriftbild auf 80 gramm Kopierpapier

 

Wir wollten natürlich auch wissen, wie der Tombow auf nassem Papier schreibt…. immerhin soll es laut Beschreibung kein Problem sein!
Auf dem nassen Papier (ebenso 80 Gramm) hat der Tombow keinen guten Eindruck gemacht. Er setzt immer wieder aus und schreibt nur ganz schwach. Für Notizen im Regen oder beim Bund sicherlich jedoch ausreichend :-)

Unser Fazit: Perfekter Stift für unterwegs, kurze Notizen im Outdoorbereich oder für Bundesheer/Polizeibedienstete. Für langes Schreiben ist der Tombow sicher nicht der beste… er lässt Euch aber sicher nicht im Stich :-)

 

Wir würden uns sehr über Erfahrungen von Euch freuen!

Euer Schreibgeist!

FABER-CASTELL Grip Marker Permanent / Flipchart / Whiteboard

Heute sind die neuen GRIP MARKER von Faber-Castell bei uns eingetroffen. Den Marker gibt es als Permanent, Whiteboard und Flipchart Marker in den Varianten Keil- oder Rundspitze sowie in den Farben Schwarz, Rot, Blau und Grün. Die Keilspitze markiert in 3 Strichbreiten. Ob der Stift eine Keil- oder Rundspitze besitzt, kann man durch den Print auf der Kappe erkennen. Alle Stifte sind nachfüllbar.

Grip Marker von Faber Castell (Flipchart/Permanent/Whiteboard

Die Marker liegen dank Ihrer klassischen Faber dreieckform und den soft-grip Noppen gut in der Hand. Fraglich ist ob dies bei einem Marker wirklich benötigt wird…. langes Schreiben ist hier meistens ja nicht der Fall. Die dreieckform ist am Tisch positiv aufgefallen, der Stift rollt nicht weg :-) Auch die Kape lässt sich hinten aufstecken.

Auf jedem der Stifte ist ein kleiner Sticker, worauf eine Grafik zeigt wofür die Stifte verwendet werden können.

Whiteboardmarker: Darauf steht “Trocken abwischbar” und die Grafik zeigt einen Schwamm der das Board löscht – Das Gehäuse ist beim Whiteboardmarker Weiss

Flipchart Marker: Darauf steht “Presentation – Workshop – Moderation” und zeigt eine Grafik vom Flipchart und einer Kartonverpackung.
Wir haben den Marker bei 80 Gramm Papier versucht – Er schlägt nicht durchs Papier!
Die Gehäusefarbe beim Flipchart Marker ist Grau

Permanent Marker: Das Etikett zeigt ein Bild von Holz, Metall, Karton und Glas. Dies soll darstellen, dass auf allen Fettfreien Oberflächen markiert werden kann. Bei einem 80 Gramm Papier hat der Marker ordentlich durchgeschlagen.
Gehäusefarbe: Schwarz

Wir werden nun noch täglich etwas mit unseren Mustern schreiben und dann mal sehen wie die Spitzen aussehen wenn der Stift leergeschrieben ist. Denn bei kaputter Spitze nach einer Füllung hätte das Nachfüllsystem wenig Sinn …. wir werden sehen!

 

Bis bald,
Euer Schreibgeist!

 

Faber-Castell Anime Art – Fantasy

Ok ok, ich bin sicher kein Picasso, und wahrscheinlich würde das selbst meine Zeichenlehrerin aus der Volksschule bestätigen. Trotzdem habe ich mich daran gewagt. Ich hatte neulich ein interessantes Set von Faber aus der Creative Serie entdeckt, mit dessen Hilfe man Anime Zeichnungen anfertigen kann.

Das Set kommt mit einem Download code, mit dem man von der Faber Website ein PDF runter laden kann, das Schritt-fuer-Schritt erklaert wie man den Krieger auf der Packungsvorderseite nachzeichnen kann. Ich muss dazu erwähnen, dass die Anleitung nicht unbedingt pure Zeichen-Anfänger zufriedenstellt, es wird schon einiges an Erfahrung vorausgesetzt. Aber währe das jetzt strikte Voraussetzung, dann hätte ich jetzt nichts zu schreiben :-)

 

Das Set besteht aus einem 2B Bleistift und 8 “Aquarell”-Buntstiften, die allesamt mit einer sogenannten “Soft-Grip-Zone” ausgestattet sind, was das halten der Stifte ein wenig erleichtert. Weiters sind ein 0.3 mm Fineliner zum Konturenzeichnen und ein Pinsel im Paket. Leider hat Faber-Castell keinen Radiergummi beigelegt.

 

 

 

Die Buntstifte sind Aquarellstifte, man kann also erst die Flächen trocken ausmalen, und später mit dem nassen Pinsel vermalen oder vermischen. Da es Aquarellfarben sind, kann man sich die Farben selbst abmischen.

 

 

Wir finden, dass es ein kleines aber Brauchbares Set ist, um ein paar kleine Anime oder auch andere kreative Zeichnungen zu erstellen, und das vermalen mit Wasser macht grossen Spass. Der Preis von 9.95 EUR ist auch in Ordnung.

Ach ja, hier ist mein Ergebnis… Wie sehen eure Exemplare aus, sendet uns doch eure Bilder!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Spass,

Euer Schreibgeist

 

Pilot Acroball 3 – Mehrfarbkugelschreiber

Seit Januar 2012 gibt es den Acroball 3 Mehrfarbkugelschreiber auch im Europasortiment von Pilot Pen.

Modell: Acroball 3
Handelsbezeichnung: BKAB-40F

Der Acroball 3 im Schreibgeist.com Test:

Der Pilot Acroball 3 ist ein Multipen, welcher mit 3 Minen (Schwarz, Rot, Blau) ausgestattet ist.
Länge des Stiftes: ca. 14,8cm

Die Mechanik des Stiftes lässt sich in Funktion einfach und leicht bedienen. Wählt man eine andere Farbe gleitet die andere Mine wieder ins Gehäuse zurück. Die Spitzen der Minen sind mit der Schreibfarbe gekennzeichnet. Durch seine angenehme Gummigriffzone liegt er perfekt in der Hand. Auch bei langem Schreiben war der Stift perfekt! Durch die Acroball Tinte gleitet der Stift ohne Kraftaufwand locker über das Papier. Laut Pilot Pen ist es eine neuartige Tinte mit Gelschreibgefühl. Trotz Minen in Fein (Strich: 0,4mm) kann man absolut kein Kratzen oder sonstiges beim Schreiben feststellen. Der Clip beim Acroball 3 ist perfekt gefedert und bricht sicherlich nicht gleich ab!

Verfügbare Farben: Schwarz, Orange, Pink, Hellblau und Hellgrün

Fazit: Perfekter 3-farb Kugelschreiber mit tollen Eigenschaften! Sehr innovativ durch den Einsatz neuer Tintentechnologien
Danke an Pilot Pen für das übermittelte Muster.

Der Acroball 3 in Orange

Erhältlich ist dieser Stift unter anderem in den Onlineshops www.pilotpen-shop.at oder www.penstore.at